EEA-Beratung - PBW Planungsbüro Wahlbuhl

Der European Energy Award (eea) steht für Kommunen, die – in Abhängigkeit ihrer Möglichkeiten – überdurchschnittliche Anstrengungen in der kommunalen Energie- und Klimaschutzpolitik unternehmen. Mit dem eea werden Maßnahmen erarbeitet, initiiert und umgesetzt, die dazu beitragen, dass weniger Energie benötigt wird und erneuerbare Energieträger vermehrt genutzt werden und nicht erneuerbare Ressourcen effizient eingesetzt werden.

Mit dem eea verbunden ist die Implementierung eines strukturierten und moderierten Prozesses mit einer definierten Trägerschaft, Vorschriften zur Erteilung, Kontrolle und Entzug des Award sowie einem Maßnahmenkatalog zur Bewertung der Leistungen.

Eine Kommune, die mit dem European Energy Award ausgezeichnet wird, erfüllt die Anforderungen der ISO 14000 im energierelevanten Bereich. Der eea ist angelehnt an Qualitätsmanagementsysteme aus der Wirtschaft und ist ein prozessorientiertes Verfahren, um Schritt für Schritt die Verwaltungsprozesse und die Einbeziehung der Bevölkerung zu verbessern.

Der eea soll fachübergreifendes Handeln und Planen, sowie eine prozessorientierte und langfristige Energie- und Klimaschutzpolitik in den Kommunen etablieren. Kommunale Energie- und Klimaschutzaktivitäten werden mit dem eea systematisch erfasst, bewertet, kontinuierlich überprüft, aufeinander abgestimmt und umgesetzt

Der eea hat klare Zielsetzungen und enthält detaillierte Erhebungen von Leistungsindikatoren, welche in 6 Maßnahmepaketen (MP) quantifiziert und bewertet werden.

eea-Logo

  • MP 1:  Entwicklungsplanung und Raumordnung
  • MP 2: Kommunale Gebäude und Anlagen
  • MP 3: Versorgung und Entsorgung
  • MP 4: Mobilität
  • MP 5: Interne Organisation
  • MP 6: Kommunikation, Kooperation
EEA Prozess

Unsere Leistungen als eea-Berater

Aufgabe

Unterstützung der Kommune als akkreditierter Prozessbegleiter und externer Coach sowie als Energie- und Klimaschutzexperte während des ganzen Klimaschutzprozesses. Der Energieteamleiter und die Mitglieder des Energieteams werden von der jeweiligen Kommune selbst ausgewählt.

 

Rolle als Prozessberater

  • Workshopmoderation, Diskussionssteuerung
  • Überblick über Verfahrensablauf behalten, Prozessschritte vorantreiben
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Energieteamleiter
  • Information des Energieteams über die notwendigen nächsten Schritte und mögliche Vorgehensweisen
  • Wichtige Entscheidungsprozesse moderieren

Rolle als Experte

  • Fachliche Einschätzungen, Fachurteile, Empfehlungen

Aufgaben bis zur Zertifizierung

  • Vorgespräche mit Entscheidungsträgern
  • Unterstützung bei Zusammensetzung des Energieteams
  • Unterstützung des Energieteamleiters
  • Moderation der Workshops
  • Vorprüfung der vom Energieteam durchgeführten Ist-Analyse und Bereitstellung der Nutzungsrechte für das Management Tool
  • Moderation des Workshops Ist-Analyse mit Selbsteinschätzung durch das Energieteam
  • Erstellung des 1. Entwurfs des energiepolitischen Arbeitsprogramms EPAP mit wesentlichen Ergebnissen der Ist-Analyse und Handlungsempfehlungen
  • Vorbereitung des EPAP
  • Moderation des Workshops „Energiepolitisches Arbeitsprogramm“ mit konkreten Maßnahmen, Zuständigkeiten und Umsetzungszeiträume

Fertigstellung des eea-Berichts für das externe Audit bzw. Re-Audit

Referenzen

  • Hansestadt Osterburg (Altmark)
EEA Urkunde

Lassen Sie sich kostenlos beraten!

 

Telefon +49 3445 / 26 14 730